KIJUZ-News

Alle Neuigkeiten aus dem KIJUZ und dem Kinder- und Jugendreferat

Corona-Krise: Jugendliche nicht nur als Schüler sehen

image artikel zeit

Hildesheim/Frankfurt/Main (dpa) - Viele Jugendliche und junge Erwachsene fühlen sich in der Corona-Krise einer Studie zufolge zu wenig beachtet und in ihren Sorgen zu wenig w
ahrgenommen. Fast die Hälfte der Befragten bezweifelt, dass ihre Sorgen gehört werden, wie die bundesweite Studie «JuCo» von Forschern der Universitäten Frankfurt und Hildesheim ergab.  

Die Lage sei paradox: Einerseits seien Schulen seit Wochen geschlossen und der vertraute Alltag von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt. Andererseits hätten Jugendliche den Eindruck, ausschließlich als Schülerinnen und Schüler wahrgenommen zu werden. Zu politischen Entscheidungen fühlten sie sich nicht gehört.

Jugendliche wollten nicht nur auf ihre Rolle im sogenannten «Homeschooling» reduziert werden, sagte Tanja Rusack von der Uni Hildesheim. Ihr veränderter Lebensalltag und ihre Sorgen würden kaum wahrgenommen.

Johanna Wilmes von der Uni Frankfurt sagte: «Die Jugendlichen sehen nicht, dass sie mit ihren Anliegen Gehör finden, die Beteiligungsformate von jungen Menschen scheinen nicht krisenfest.» Stattdessen herrsche der Eindruck, dass gegenwärtig die Erwachsenen allein entscheiden, wie in der Krise der Alltag zu gestalten ist.

Insgesamt beteiligten sich nach Forscherangaben mehr als 6000 Personen. Über 5100 Online-Fragebögen von Menschen zwischen 15 und 30 Jahren wurden ausgewertet. Die meisten von ihnen sind zwischen 15 und 21 Jahre alt.

Weiterlesen

Ab 13.Mai online - der neue KiJuz-Lernkanal - #LearnAtHome.

Teams Lernkanal

Ab 13. Mai 2020 online! - Immer mittwochs von 17 bis 19 Uhr sind wir online.

#StayAtHome heißt auch #LearnAtHome. Das ist natürlich leichter gesagt, als getan. Alleine fällt es uns oft schwer, uns aufzuraffen, um etwas für die Schule zu machen. Manchmal fällt uns ein Thema schwer oder wir wissen nicht, wie man die Aufgaben richtig angeht. Oft fehlt auch nur ein kleiner Tipp, um mit den Aufgaben weiterzukommen...

Hier setzt unser neues Online-Lernprojekt #LearnAtHome an, mit dem wir Euch Online-Lernunterstützung anbieten.

Wie funktioniert das Ganze?

Wir haben im KiJuz auf unserem Microsoft-Teams Server einen digitalen Lernkanal eingerichtet. Er ist privat und nur für die Teilnehmer von LearnAtHome zugänglich. Sobald Eure Anmeldung vorliegt, bekommt Ihr von uns einen Link. Diesen aktiviert ihr und schon geht es über den Browser ab ins Online-Lernprojekt. Wenn die Teams-App von Microsoft installiert, wird es noch einfacher. Innerhalb von Teams können wir uns per Video unterhalten, Chatten, Dokumente austauschen u.v.m. Vielleicht findet Ihr bei uns sogar Leute, die gerade an einer ähnlichen Aufgabe arbeiten. Dann könnt Ihr Euch auch gegenseitig austauschen und unterstützen.

Weiterlesen

Atemschutzmasken selber nähen - Schickt uns Eure coolsten Ergebnisse



Coole Atemschutzmasken selber nähen. Dieses Video ist nur ein Beispiel von vielen, aber sehr gut gemacht. Schickt uns doch Fotos von Euren selbstgemachten Masken. Die coolsten, schönsten und witzigsten veröffentlichen wir dann auf allen unseren Kanälen und unserer Webseite. Einsenden per Whatsapp an 0171- 1052760 oder per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Neuer Corona-Beschluss: Maskenpflicht in ganz Baden-Württemberg ab 27. April

maske

Die Landesregierung führt in Baden-Württemberg eine Maskenpflicht ein. Sie soll ab kommenden Montag gelten. Das hat Ministerpräsident Kretschmann in einem Pressestatement mitgeteilt.

Die baden-württembergische Landesregierung führt ab 27. April eine sogenannte Maskenpflicht beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr ein. Das teilte Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung mit. "Ich war schon lange dafür, das zu machen", so der Regierungschef, aber in der Ministerpräsidentenkonferenz habe man sich eben auf etwas anderes geeinigt. Nun habe man aber festgestellt: Bisher halten sich zu wenige Menschen im Land an die dringende Empfehlung zum Tragen von Masken.

"Wir haben festgestellt, dass sich an die dringende Empfehlung zu wenige halten."
Ministerpräsident Kretschmann zum Mundschutz-Tragen

Mit der Pflicht zu einem Nasen-und-Mund-Schutz sei aber kein medizinischer Mundschutz gemeint, notfalls seien auch ein Schal oder Tuch ausreichend, sagte Kretschmann. Der medizinische Mundschutz solle für Altenheime, Krankenhäuser und Ähnliche vorbehalten bleiben.

hier weiterlesen!

Wir sind für Euch da! - Eure Ansprechpartner in Freudenstadt

Sorgen – Ängste – Stress – Konflikte – Probleme

Melde Dich bei uns! – Du bist nicht allein! - per Telefon, Email oder WhatsApp

Offene Jugendarbeit / Kijuz Freudenstadt

Siegfried Kögel                           01523-3940619             Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Erika Sauter-Bartholomä            07441-8638462             Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Mobile Jugendarbeit

Benita Schwenk                         0157-74279477             Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eliza Zovko                                0176-57868298             Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Kathleen Kunze                         01573-2222243             Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen

#musicbeatsthevirus

musicbeatsthevirus coverbild 960x360px

Mit der Kampagne #musicbeatsthevirus möchten wir ein positives Zeichen setzen und einen Beitrag zum Zusammenhalt innerhalb der Musikbranche in dieser schwierigen Zeit leisten. Macht mit und zeigt jetzt in einem Post auf Instagram, wie ihr mithilfe von Musik der Krise begegnet!

Die Musikbranche wird durch die gravierenden Konsequenzen der Corona-Krise bis aufs Äußerste belastet. Zusammenhalt ist in diesen schwierigen Zeiten wichtiger denn je. Denn klar ist: Musikkultur ist unverzichtbar.

Unter dem Hashtag #musicbeatsthevirus möchten wir in Zeiten der Isolation gemeinsam mit euch ein klares Lebenszeichen unserer Community senden und zu Solidarität unter allen aufrufen, die Teil dieser Branche sind, ganz gleich in welcher Rolle - sei es z.B. als Musiker, Booker, Veranstalter oder Clubbetreiber.
So nehmt ihr Teil:

Zeigt uns in einem Post auf Instagram, wie euch Musik bei eurer Zeit zu Hause unterstützt (gerne auch in einem musikalischen Beitrag).
Verwendet für euren Post den Hashtag #musicbeatsthevirus.
Verknüpft in eurem Beitrag drei bis vier Personen, die ihr über das Musizieren kennengelernt habt, um sie für die Teilnahme zu nominieren.

Wir bündeln eure Stimmen

Weiterlesen

Songs Songwriter Wettbewerb der Popakademie Baden Württemberg

Songs Songwriter Wettbewerb

Gibt es musikbegeisterte Jugendliche, die Songs selbst schreiben, Texte tüfteln, Kompositionen kreieren? Dann können sie sich bis zum 15.5. bei SONGS bewerben. Hier bekommen junge Songwriter*innen aus BW die Chance, mit ihrem Song auf der großen Bühne zu stehen und tolle Preise zu gewinnen. Und im Moment ist der Wettbewerb vielleicht eine gute Idee um (online) mit den Jugendlichen zusammen an Liedern und Texten zu basteln.Die Teilnehmer*innen können sich solo oder in einer Band -auch in Zusammenarbeit mit ihren Lehrer*innen und Pädagogen*innen -mit ihrem stärksten Song bewerben. Für die musikalische Ausstattung von Jugendzentren oder Schulen gibt es Preisgelder im Gesamtwert von 10.000 € zu gewinnen. Darüber hinaus erhalten die Gewinner*innen professionelle, individuell abgestimmte Coachings in der Popakademie Baden-Württemberg.Special-Preis: Alle Sänger*innen des SONGS-Finales können am SONGS-Vocal-Camp an der Popakademie teilnehmen.Mehr zum Wettbewerb gibt es unter: https://www.popakademie.de/de/dabei-sein/songs/

#staycreative Wettbewerb

Staycreative Wettbewerb

Die Landesvereinigung kulturelle Jugendbildung will Kinder und Jugendliche durch den Wettbewerb anregen, weiterhin kreativ und aktiv zu bleiben.Mitmachen kann man in folgenden drei Kategorien:1. Literatur: Kurzgeschichten und Gedichte 2. Audio: Podcasts und Hörspiele 3. Visuelles: Comics, Filme, Trickfilme oder Fotostorys Mitmachen dürfen Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bis 26 Jahre aus Baden-Württemberg. In jeder Kategorie werden die besten Einsendungen prämiert. Die Preisträger*innen werden zu einem Kreativwochenende mit künstlerischen Workshops im Frühjahr 2021 eingeladen.Digitale Beiträge + Teilnahmebogen bis 30. April 2020 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! dem Stichwort #staycreativesenden. Große Dateien bitte über einen Filehosting-Dienst wie Wetransferverschicken. Weitere Infos gibt es über diesen Link

Kloronamotion Trickfilm

Kloronamotion Trickfilm

Das Landesmedienzentrum Baden-Württemberg hat eine tolle Anleitung zum Erstellen eines lustigen Klopapier-Stop-Motion-Films erstellt. UnterdemHashtag„Kloronamotion“kann man schon einige kreative Produkte auf Youtubebewundern: https://bit.ly/3dqZDtjZur  Detaillierten Anleitung, wie man Zuhause einen Stop-Motion-Film drehen kann, geht es hier: https://www.lmz-bw.de/fileadmin/user_upload/Downloads/Handouts/Filmbildung/20200325_KLORONAMOTION_Arbeitsblatt.pdfEs wird nichts benötigt, außer einem Smartphone und Klopapier.

Umbau und Umgestaltung im KiJuz

Foto1

Da das KiJuz wohl noch für einige Zeit geschlossen bleiben muss, nutzen wir die Zeit, um die Sachen zu erledigen, die schon lange anstehen. Es wird aufgeräumt, geputzt, entrümpelt, gestrichen, umgebaut u.v.m.. Immer in gebührendem Abstand arbeitend, versteht sich. Niemand kann derzeit sagen, wann wir wieder öffnen können, aber wir werden uns bemühen, Euch dann mit einigen Neuigkeiten zu überraschen. Auf alle Fälle freuen wir uns auf Euch! - # Bleibt Zuhause

Lernen mit Unterrichtsfilmen und Youtube-Clips während der Schulschließung

KindFernsehen.jpg

Welche Schul- und Lernsendungen sollte mein Kind in der schulfreien Zeit schauen?
Welche Möglichkeiten gibt es, sich den derzeitigen Schulstoff mit Hilfe von Unterrichtsfilmen oder Youtube-Clips zu erarbeiten und wie können Eltern ihr eigenes Wissen für das derzeitige Home Schooling auffrischen?
Wer bietet seine Angebote während der Corona-Krise kostenlos an? Und wo finde ich die besten Youtube-Clips für die verschiedenen Fächer? Welche Anbieter sind seriös?
Hier finden Lehrkräfte, Eltern sowie Schülerinnen und Schüler Empfehlungen für das multimediale Lernen während der Corona-Krise und auch danach.
https://www.bildungsserver.de/Lernen-mit-Unterrichtsfilmen-12765-de.html

Online-Plattform zur Koordination privater Hilfsangebote während der Corona-Pandemie

Wir bieten unseren Bürgerinnen und Bürgern aus Kernstadt und den Stadtteilen hier die Möglichkeit, Hilfe zu suchen und Hilfe anzubieten. Geben Sie ihre Suchanfrage oder Hilfeangebot einfach über eine der beiden Schaltflächen ein oder reagieren Sie direkt auf ein schon existierendes Angebot/eine schon existierende Anfrage. Ihre Kontaktdaten werden nicht auf dieser Seite veröffentlicht. Der Kontakt wird zwischen den beiden Parteien per E-Mail hergestellt.
Sie können Ihre Anfrage/Ihr Angebot auch telefonisch von Montag bis Freitag 10 bis 12 Uhr über Telefon: 07441 867-540 aufgeben.

direkter Link zur Hilfe-Plattform der Stadt Freudenstadt

Mitteilung der Stadtverwaltung zur Landesverordnung
18.03.2020

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen angepasst. Die neuen Regelungen gelten seit Mittwoch, den 18. März 2020. „Die Folgen für unsere Bürgerinnen und Bürger, wie auch für Handel, Hotellerie & Gastronomie und Freizeiteinrichtungen sind weitreichend. Es ist jetzt absolut notwendig, dass sich alle an die Vorgaben halten und die Maßnahmen wirklich ernst nehmen. Nur so haben wir eine Chance, die Verbreitung des Coronavirus wirksam bei uns in Freudenstadt zu verlangsamen“, so Oberbürgermeister Julian Osswald.

weiterlesen

Ferienbetreuung entfällt in den Osterferien

Aufgrund der Corona-Pandemie entfällt die Ferienbetreuung für Grundschulkinder im Kijuz in den Osterferien. Die von der Stadt Freudenstadt angebotene Ferienbetreuung für Grundschulkinder im Kinder- und Jugendzentrum muss aufgrund der Corona-Pandemie für die beiden Osterferienwochen abgesagt werden. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und die Anzahl der Infektionen zu verringern.

Stadtverwaltung schränkt direkten Kundenverkehr ein

Ab Dienstag, 17. März 2020 können die Rathäuser und Verwaltungsstellen sowie alle Dienststellen der Stadtverwaltung nicht mehr persönlich besucht werden, bleiben aber natürlich weiterhin besetzt.

Bürger haben die Möglichkeit, sich mit ihren Anliegen über zentrale Servicerufnummern per Telefon an die Verwaltung zu wenden.

Diese Nummern sind:
07441 890-220 oder 890-221 für den Bereich Bürger-Service
07441 890-811 für Belange des Baurechts- und Ordnungsamtes
07441 890-266 für Belange des Amts für Bildung, Familie und Sport
07441 890-881 für Belange des Amts für Stadtentwicklung

Ihr Anliegen wird dort entgegengenommen und je nach Dringlichkeit erfolgt dann gegebenenfalls eine Terminvergabe.

Natürlich können Sie auch direkt mit dem entsprechenden Ansprechpartner Kontakt aufzunehmen. Alle Ansprechpartner in den Ämtern finden Sie unter www.freudenstadt.de/aemter.

Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die notwendigen Maßnahmen. Ziel aller Maßnahmen ist es, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und die Anzahl der Infektionen zu verringern.

Hier kann man sich schnell und unkompliziert für unseren allgemeinen Newsletter anmelden. Danach ist es aber auch problemlos möglich sich für einen unsere speziellen Newsletter umzumelden. Wie Du unserer Datenschutzerklärung entnehmen kannst, legen wir sehr großen Wert auf die Sicherheit Eurer Daten. Vielen Dank für Dein Vertrauen!

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Selbstverständlich kann man sich auch jederzeit auch wieder unkompliziert abmelden.

KiJuz Freudenstadt
Forststrasse 23
72250 Freudenstadt
Tel. 07441 - 7487
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Logo FDS dblau gold 2